2. Gemeindeintegrationskonferenz mit neuen Inputs aus Wissenschaft und Praxis

2. Gemeindeintegrationskonferenz mit neuen Inputs aus Wissenschaft und Praxis

v.li.: Landesrat Stefan Kaineder, Maria Riegl (Vzbgm. Bad Hall), Erol Yildiz (Uni Innsbruck), Ines Schiller (Bgm. Bad Ischl), Elisabeth Gierlinger (IST), Sebastian Wolfram (Gemeinderat Grieskirchen) und Bernhard Waldhör (Stadtrat Grieskirchen)

Am 3. März lud Landesrat Kaineder zur „2. Gemeindeintegrationskonferenz“ ins Linzer Landhaus ein. Eine Vielzahl von Gemeindepolitiker/innen und Funktionsträger/innen auf Gemeindeebene nahmen an der Konferenz teil. Bei der Abendveranstaltung für die Kommunalpolitik wurde aufgezeigt, wie Teilhabe und Mitgestaltung in einer vielfältigen Gesellschaft funktionieren können.

Landesrat Kaineder gab einen Einblick in die aktuellen Tätigkeiten des Integrationsressorts und stellte den Partizipationsschwerpunkt für die türkischstämmige Community in OÖ vor. Ihm folgte Univ.-Prof. Dr. Erol Yıldız mit seinem Fachvortrag, wie Zugänge zu migrantischen Bevölkerungsgruppen seitens der Gemeinde geschaffen werden können. Die Stadtgemeinden Bad Hall, Grieskirchen und Bad Ischl dienten als Good-Practice-Beispiele und berichteten über ihre laufenden Integrationsprozesse und ihren Zugang zum Zusammenleben in der Gemeinde. Die ReKIs (Regionale Kompetenzzentren für Integration und Diversität) begleiten Gemeinden in diesen fraktionsübergreifenden Prozessen wie z. B. im Bildungsbereich. Dabei werden alle beteiligten Akteure miteingebunden.

Landesrat Kaineder: „Die Gemeinde ist die Drehscheibe des Zusammenlebens, denn Integration passiert vor Ort. Engagierte Gemeinden setzen aktiv auf Integrationsprozesse, die das Zusammenleben in all unserer Vielfalt stärken. Die Kommunalpolitiker/innen und Gemeindemitarbeiter/innen leisten hier tagtäglich wichtige und hochqualifizierte Arbeit. Die Konferenz soll ein Ansporn für alle sein, die Großartiges für den Zusammenhalt und das Klima in unserer Gesellschaft leisten wollen. Gemeinde und Gesellschaft sind bunt und vielschichtig. Da wird am Stammtisch auch mal gestritten. Aber am Ende gilt der Grundsatz: Wir halten zusammen, wenn es drauf ankommt.“

Das Land OÖ und die Integrationsstelle unterstützen Gemeinden, Zugang zu Fachwissen sowie zu den notwendigen Ressourcen zu erhalten. Neben den ReKIs und einem Förderpaket speziell für Gemeinden fördert das Integrationsressort kostenlose Weiterbildungsangebote für Gemeindepolitiker/innen und –bedienstete. Näheres zur 2. Gemeindeintegrationskonferenz und den Unterstützungsangeboten unter: https://www.integrationsstelle-ooe.at/8289_DEU_HTML.htm

Quelle: LAnd OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ, ©Strobl

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Comeback-Plan für den Tourismus in St. Wolfgang im Salzkammergut

05. 08. 2020 | St. Wolfgang

Comeback-Plan für den Tourismus in St. Wolfgang im Salzkammergut

v.l. Geschäftsführer der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft Hans Wieser, Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner und Bürgermeister der Markt...

Windischgarsten - Mögliche Unregelmäßigkeiten im Bauamt

28. 02. 2020 | Politik

Windischgarsten - Mögliche Unregelmäßigkeiten im Bauamt

Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner: "Werde für eine lückenlose Aufklärung der Vorwürfe in Windischgarsten sorgen"

Familienfreundliches Oberösterreich „Oma/Opa Tag“  weiter gefördert

11. 02. 2020 | Panorama

Familienfreundliches Oberösterreich „Oma/Opa Tag“ weiter gefördert

Es wird den Gemeinden im Jahr 2020 für die Inanspruchnahme von Fremdleistungen zum Projekt „Oma/Opa Tag“ ein Betrag von 2.500 Euro und bei Inanspruchnahme ...

Familienreferent LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner zu Besuch beim Verein Drehscheibe Kind in Steyr

05. 02. 2020 | Politik

Familienreferent LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner zu Besuch beim Verein Drehscheibe Kind in Steyr

Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner zu Besuch beim Verein Drehscheibe Kind in Steyr

LR Hiegelsberger: Evaluierung der Gemeindefinanzierung NEU startet

31. 01. 2020 | Politik

LR Hiegelsberger: Evaluierung der Gemeindefinanzierung NEU startet

Landesrat Hiegelsberger: "Evaluierung der Gemeindefinanzierung NEU wird weitere Verbesserungen bringen"